Die neue Epson Sure Color S-Serie:
Höchstleistung für die Werbetechnik


Epson hat mit der neuen Generation der Sure Color S-Serie drei neue 64 Zoll Drucksysteme für die Werbetechnik vorgestellt. Die neuen Modelle SureColor SC-S40600, SureColor SC-S60600 und SureColor SC-S80600 lösen die bekannten Drucker SureColor SC-S30600, SC-S50600 sowie SC-S70600 ab. Alle drei Modelle wurden gegenüber ihren Vorgängern umfassend überarbeitet und verbessert.

Der neue Epson SureColor SC-S40600 ist als Vierfarbdrucker mit einer maximalen Druckgeschwindigkeit von bis zu 58,4 Quadratmetern pro Stunde besonders für den Einstieg in den Großformatdruck geeignet.

Der Epson SureColor SC-S60600, ebenfalls ein Vierfarbdrucker aber mit doppelt ausgeführtem Druckkopf und daher mit einer maximalen Druckgeschwindigkeit von bis zu 95,3 Quadratmetern pro Stunde, wurde speziell für den hochproduktiven Dauereinsatz konzipiert. Beide Modelle setzen auf die neuen Epson UltraChrome GS3-Tinten.

Der Epson SureColor SC-S80600 ist der Nachfolger des SC-S70600 und für besonders hochqualitative Anforderungen entwickelt. Auch seine Nutzer profitieren von den neuen Epson UltraChrome GS3-Tinten. Neben CMYK werden zusätzlich Light-Farben, Orange, Rot und optional Weiß oder Metallic eingesetzt.

Die neuen Epson SureColor S-Drucksysteme benötigen dank der neu entwickelten Epson UltraChrome GS3-Tinte bis zu 15 Prozent weniger Tinte, um einen gleichwertigen Druck im Vergleich zu den Vorgängersystemen zu erstellen.

Hightlights
Epson PrecisionCore TFP-Druckkopf
Die neueste Epson Druckkopftechnologie bietet Nutzern zusammen mit der Epson Variable Sized Droplet Technology eine besonders hohe Leistung. Die reproduzierbar runde Form der Tintentropfen ist die Basis für eine ausgezeichnete Druckqualität dieser Maschinen.

Precision Dot Screening-Technologie
Die neu entwickelte Precision Dot Screening-Technologie liefert makellose Drucke bei hoher Druckgeschwindigkeit und steigert so die Effizienz der Drucker.

Neu entwickeltes Medientransportsystem
Eine gleichmäßige Beförderung der Medien unabhängig vom verbleibenden Druckmaterial auf den Rollen sowie ein zuverlässiger Rolle-zu-Rolle-Druck sind wichtige Anforderungen an ein leistungsfähiges Transportsystem. Das von Epson neu entwickelte motorisierte Rolle-zu-Rolle-System mit automatischer Papiervorspannungskontrolle (AD-ATC) und -steuerung adressiert genau diese Ansprüche. Zusätzlich ist dieses System mit einer Anti-Statik-Beschichtung ausgerüstet und besitzt Andruckrollen und Transportwalzen mit einem großen Durchmesser.

Epson UltraChrome GS3-Tinten
Die Epson UltraChrome GS3-Tinten sind eine Weiterentwicklung der bestehenden Epson UltraChrome GS2- und GSX-Tinten. Die neue Epson UltraChrome GS3-Tinte ist als Vierfarb-Tintenset mit den Farben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz verfügbar und wird auch als Elffarb-Tintenset mit Rot, Cyan, Hell-Cyan, Magenta, Hell-Magenta, Gelb, Orange, Rot, Schwarz, Hell-Schwarz sowie Weiß oder Metallic-Silber eingesetzt.

Im Werbedruck wird Rot oft und gerne als Signalfarbe eingesetzt und ist häufig auch Bestandteil von Logos. Ein Vorteil der roten Druckfarbe ist außerdem, dass speziell bei Signal- und Logofarben ein deutlich verbessertes Druckergebnis möglich ist. Der mit den GS3-Tinten darstellbare Farbraum wurde durch eine höhere Pigmentierung vergrößert und zusätzlich wurde der Glanz der Drucke um bis zu 20 Prozent gesteigert. Die Trocknungsdauer der Tinten ist dabei sehr kurz.

Alle Epson UltraChrome GS3-Tinten erfüllen die Anforderungen Greenguard (Gold), AgBB sowie French-VoC und sind nickelfrei.

Walzenbasiertes Druckkopfreinigungssystem (Fabric Printhead Wiper System)
Dieses neue Reinigungssystem ermöglicht es, einen Druckkopf in nur einem Durchgang zu reinigen. Zudem lassen sich so auch automatische Reinigungen durchführen, was fast alle manuellen Wartungen des Kopfes überflüssig macht. Dadurch verringern sich die Ausfallzeiten der Drucker deutlich.

Tintennebel-Sammelsystem (Ink Mist Collection System)
Die neuen Drucker fangen den beim Druck entstehenden Tintennebel auf. Die entsprechenden Filter sind einfach als Verbrauchsmaterial vom Anwender selbst austauschbar.

Neues Schutzsystem des Druckkopfes (Head Guard)
Der Druckkopf ist mit einem neuen Schutz ausgestattet. Dank ihm wird verhindert, dass der Kopf mit stark wellenden Druckmedien in Berührung kommt und eventuell beschädigt wird. Die Unterseite des Druckkopfes (zur Medienseite) ist zu diesem Zweck ähnlich dem Unterboden an Hochleistungsfahrzeugen aerodynamisch geformt, sodass dass durch den entstehenden Luftstrom ein sicherer Betrieb möglich ist.

Tintenfluss-Regulierungssystem (Ink Flow Regulation System)
In das Schlauchsystem wurde ein neues System zur Regulierung des Tintenflusses integriert. Es verhindert die Sedimentation der Tinten in den Schläuchen und stellt so sicher, dass es nicht zu uneinheitlichen Ausdrucken kommen kann.

Sehr robuste Ausführung und einfache Aufstellung des Druckers
Die Standfestigkeit des Druckers wurde weiter verbessert. Durch eine Wasserwaage an der jeweils linken und rechten Seite der Maschine lässt sie sich einfach und präzise ausrichten. Eine exakte Aufstellung stellt sicher, dass die Medien parallel von der Rolle abgewickelt werden und gewährleistet so einen störungsfreien Rolle-zu-Rolle-Betrieb. Anwender der neuen Maschinen nutzen Medienrollen mit einem maximalen Gewicht von 45 Kilogramm.

LED-Beleuchtung für kontinuierliche Drucküberwachung
Die Abdeckung des Druckbereichs ist durchsichtig und wird mit einem LED-Licht beleuchtet. Hierdurch sind eine Prüfung und gegebenenfalls Korrektur der Druckparameter besonders leicht.

Epson Control Dashboard
Das neue Epson Control Dashboard (ECD) ist die Steuerzentrale des Druckers. Das ECD hat, sofern eine Internetverbindung besteht, direkten Zugriff auf alle von Epson gespeicherten Druckmedienparameter und Papierprofile. Soll ein neues Druckmedium zum Einsatz kommen, sucht der Anwender in der Epson-Datenbank nach dem entsprechenden Medium und lädt anschließend die Parameter und das Profil herunter. Das ECD stellt diese Informationen auch der RIP-Software zur Verfügung (sofern das RIP diese Funktion unterstützt), sodass dort automatisch alle Informationen für den Druck zur Verfügung stehen. Dies vereinfacht den Einsatz verschiedener Druckmedien. Häufig entfällt so auch der Aufwand, Druckmedien eigenständig profilieren zu müssen.

Einfache Einrichtung der Druckmedien
Zusätzlich zu den Möglichkeiten des ECDs, grundlegende Druckmedienparameter am Drucker zu hinterlegen und die entsprechenden Papierprofile zur Verfügung zu stellen, ist auch eine automatische Medienabstimmung am Drucker möglich. Bei dieser Abstimmung werden in einem Schritt der Druckvorschub, die uni- und bidirektionale Druckkopfausrichtung sowie falls erforderlich auch eine Head-to-Head-Justierung ausgeführt.

Ja, ich interessiere mich für die neue Epson Sure Color S-Serie.

Bitte kontaktieren Sie mich zwecks Vereinbarung eines Demotermins.
Bitte kontaktieren Sie mich zwecks Erstellung eines Angebotes.
Bitte kontaktieren Sie mich für weitere Informationen.
Anrede*:
Titel:
Vorname*:
Nachname*:
Firma*:
Strasse:
PLZ:
Ort:
Land:
Telefon*:
Telefax:
E-Mail*:


Luzar Gruppe
Düsseldorf

» Adresse
Hamburg

» Adresse
Dortmund
Münster

» Adresse
Produktneuheiten
Neue Produktionsdrucker Epson SureColor SC-P20000 und SC-P10000
Mit den Modellen SureColor SC-P20000 und SC-P10000 hat Epson zwei neue hochproduktive wasserbasierte Drucksysteme für die Produktion von großformatiger Werbung, Poster und Fotos in hoher Qualität vorgestellt. Der SureColor SC-P20000 verfügt über eine Druckbreite von 64“, der SureColor SC-P10000 über eine Druckbreite von 44“.
weiter »
GMG ColorProof 5.9 und ProofControl 5.9 unterstützen die neue ISO 12647-7:2016
Nicht erst seit der Einführung von Fogra 51/52 ist bekannt, welche große Rolle Standards und Normen im Proof und bei der Abmusterung spielen.
weiter »